Wissen

Kork-Platten

zuletzt am: Di, 01 Mrz 2016 08:29:26 | von: now | Kategorie(n): Allgemein

Kork-Dämmplatte: druckbelastbar, diffusionsoffen, mit befriedigender Dämmwirkung

Kork-Dämmplatte
Kork-Dämmplatte
Handelsnamen Senmar, Hebo, Cortex, Recy-Kork, Emfa, Ziro, GS Natur-Korkschrot
Herstellung, Herkunft Rinde der etwa alle 7 bis 10 Jahre schälbaren Korkeichen, überwiegend aus Portugal, Spanien, Marokko

  • der Korkschrot (3-7 mm) wird entweder direkt als schüttfähiger Wärmedämmstoff eingesetzt oder
  • nach thermischer Behandlung (350 °C) zu Blöcken verpresst (Eigenharz) und in Dämmplatten geschnitten,
  • Dämmplatten aus Korkschrot mit künstlichen Bindemitteln möglich (Melaminharz, Harnstoff, Formaldehyd)
  • Korkschrot aus Recycling-Kork (Flaschenkorken)
stoffliche Eigenschaften
Angebot, Liefermöglichkeit Korkschrot in Säcken, Dämmplatten verschiedener Stärke und Größe
Dämmstoffdichte in kg/m3 55-130 (500)
Wärmeleitfähigkeitin W/mK 0,045 – 0,055, etwa 0,05 für Korkschrot
Diffusionswiderstandszahl µ 5-10 Korkschrot, 10 – 30 Korkplatten
Wärmekapazität, spezifische in kJ/kgK 1,6 – 1,8
Brandschutzklasse B 2
Herstellungsenergieaufwand niedrig für Herstellung, zwischen 100 bis 440 kWh (Korkplatten) durch relativ lange Transportwege
Risiken nur für expandierten Korkschrot bekannt, da durch das Erhitzen polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK, Benzpyren) entstehen
Preis in EUR pro m³ : 170 – 250 für Platten, um 150 für Korkschrot; etwa 20 bis 25 € pro m² für U-Wert 0,2
Beständigkeit alterungsbeständig, verrottungsfest, fäulnisresistent
Entsorgung recyclingfähig, deponiefähig
Zulassungs-Nr. DIN 18161 für Korkplatten
Anwendung, Verarbeitung: Korkschrot: Geschossdecke, Innendämmung, Trennwände, Zwischensparrendämmung (Schalung), Korkplatten: Dämmung über oder unter den Sparren (Zwischensparrendämmung eingeschränkt), Außenwanddämmung mit Thermohaut oder hinterlüfteter Fassade,Trittschalldämmung Achtung: Expandierter Korkschrot (dunkelbraun, starker Eigengeruch) eignet sich für die Dämmung im Haus nicht, Schadstoffbelastung[nbsp]
Vorteile:
  • Korkschrot eignet sich sehr gut als Schüttdämmstoff in Eigenleistung
  • guter sommerlicher Wärmeschutz
  • Feuchteregulierung gut
Nachteile:
  • Korkschrot benötigt als Schüttdämmstoff eine Schalung
  • Setzungen nicht ausgeschlossen
  • Korkplatten sind wenig elastisch und passen sich daher nur schwer zwischen Konstruktionshölzer bzw. Sparren ein, Fehlstellen daher möglich
  • höherer Dampfdiffusionswiderstand ist zu berücksichtigen
  • Schneiden mit Messer oder Säge nicht einfach
  • keine Abfallverwendungsmöglichkeit (Stopfen?)
  • Atemschutz beim Schneiden von Platten (siehe Risiken)
  • kann von Nagetieren bewohnt werden

 

Schreibe einen Kommentar