Wissen

Perlite

zuletzt am: Di, 01 Mrz 2016 08:28:40 | von: now | Kategorie(n): Uncategorized

Perlite-Dämmstoff: schüttfähig, nichtbrennbar, preiswert

daemmst_perlite_isoself
[glossary_exclude]Perlite[/glossary_exclude]
Handelsnamen Hyperdämm-Mineralstoffkörnung, Thermo-Fill® S, Estroperl und Staubex (Knauf), Bachl Perlit
Herstellung, Herkunft Körner des Vulkangesteines Perlit enthalten eine geringe Menge Wasser. Durch Erhitzung verdampft das Wasser, wodurch die Perlite ähnlich wie Puffreis expandieren.
stoffliche Eigenschaften Schüttdämmstoff der Körnungsgröße 1-3mm, zwecks wasserabweisender Wirkung mit hydrophobierendem Mittel behandelt
Angebot, Liefermöglichkeit in Säcken
Dämmstoffdichte in kg/m3 Schüttdichte ca. 60 kg/m3
Wärmeleitfähigkeit in W/mK 0,045-0,07
Diffusionswiderstandszahl µ ca. 3
Wärmekapazität, spezifische, in kJ/kgK 1
Brandschutzklasse A1
Herstellungsenergieaufwand in kWh/m³ ca. 210 – 235
Risiken Staub bei der Verarbeitung
Preis in EUR pro m3 ca. 130
Beständigkeit unempfindlich gegen Alterung, Verrottung, Schrumpfung
Entsorgung
Zulassungs-Nr. Z-23.12-116
Anwendung, Verarbeitung: Kerndämmung zweischaliger Außenwände, nachträgliche Kerndämmung zweischaliger Außenwände, Einblasgerät notwendig, bei nachträglicher Kerndämmung werden Löcher in die Wand gebohrt bzw. einzelne Steine entfernt und die Körnung mit Druck in den Hohlraum eingeblasen, Verarbeitungsbetriebe als zugelassene Betriebe beim Institut für Bautechnik Berlin hinterlegt, Schüttung unter Estrich, Schüttdämmstoff in Dachschrägen, Schüttung auf obersten Geschossdecken
Vorteile:
  • fugenlose Wärmedämmschichten beliebiger Dicke in einem Arbeitsgang
  • rasches Arbeiten von außen, ohne Gerüst möglich
Nachteile:
  • bei nachträglicher Kerndämmung bleiben einzelne Bereiche (Sturzträger, Laibungen, Ringbalken, Hausecken, Binderziegel) ungedämmt, da kein Luftraum
  • Gefahr von Kondensation von Wasserdampf auf Wärmebrücken

Schreibe einen Kommentar