Wissen

Baumwolle-Dämmmatten

zuletzt am: Di, 01 Mrz 2016 08:29:26 | von: now | Kategorie(n): Allgemein

Baumwolle-Dämmmatten: mottensicher, mit guter Dämmwirkung, diffusionsoffen, sehr gute Schalldämmung

baumwolledaemmstoff
Dämmstoff aus Baumwolle
Handelsnamen alchimea, isoblue
Herstellung, Herkunft wird aus der pflanzlichen Faser hergestellt; in asiatischen Ländern  Monokulturen; Fasern werden zur Verbesserung des Brandschutzes mit Borsalzen imprägniert;
stoffliche Eigenschaften
Angebot, Liefermöglichkeit Rollen- und Plattenware, Stopfwolle aus dem Sack, Flocken zum Einblasen
Dämmstoffdichte in kg/m3 60
Wärmeleitfähigkeit in W/mK 0,04 nach DIN 18165
Diffusionswiderstandszahl µ 1-2 nach DIN 52615
Wärmekapazität cp, spezifische, in kJ/kgK
Brandschutzklasse B 2
Herstellungsenergieaufwand
Risiken bei der Verarbeitung Fasern/im eingebauten Zustand unbekannt
Preis in EUR pro m2 bei 100 mm Stärke 14 (isoblue)
Beständigkeit
  • mottensicher, da kein tierisches Eiweiß
  • keine Nahrungsgrundlage für andere Tiere (ausgenommen Holzschädlinge),
  • Material wird zum Nestbau verwendet, daher gut gegen das Eindringen von Tieren schützen
  • längere Durchfeuchtung vermeiden, da fäulnisgefährdet
Entsorgung
Zulassungs-Nr. Z-23.11.-308 (ISOCOTTON)
Anwendung, Verarbeitung: Geschossdecke, Innendämmung, Trennwände, Zwischensparrendämmung, Außenwanddämmung mit hinterlüfteter Fassade
Vorteile:
  • Mottensicher, da Pflanzenfaser überwiegend Zellulose
  • diffusionsoffen, alterungsbeständig, schimmelbeständig, thermisch belastbar (100°C), wasserabweisend, stand- und rüttelfest, chemisch neutral, recyclebar
  • angenehme Verarbeitung
Nachteile:
  • Staubentwicklung bei der Verarbeitung
  • Freisetzung atembarer Fasern, ungeklärte Biolöslichkeit