Wissen

Schimmel im Wohnraum

zuletzt am: So, 04 Sep 2016 13:29:39 | von: now | Kategorie(n): Bauschäden, Schimmel

Schimmel im Wohnraum ist unschön und macht krank. Wir zeigen die Ursachen auf und geben Tipps, wie er kurzfristig beseitigt und langfristig vermieden wird.

Schimmel im Wohnraum: Hier Außenwandecke über dem Keller (Schlafraum)
Schimmel im Wohnraum: Hier Außenwandecke über dem Keller (Schlafraum)
Seit Mitte der 70er Jahre nahmen Schadensfälle mit Schimmel im Wohnraum in den alten Bundesländern und kurz nach 1989 in den östlichen Bundesländern zu. Mit dem steilen Anstieg der Energiepreise scheint sich diese Entwicklung noch zu beschleunigen. Heute sollen ca. 25 % aller Wohnungen davon betroffen zu sein, wie Untersuchungen zeigen. Wie kann man der unangenehmen Sache begegnen? Vor allem mit Sachverstand. Doch leider setzen auch Bau-Fachleute oftmals eine ratlose Miene auf, wenn sie zu den Ursachen befragt werden. Meist sind die Antworten wenig differenziert, und gelegentlich komplett falsch. So meinen viele, allzu üppige Energiesparmaßnahmen seien Schuld am Schimmel im Wohnraum. Wärmedämmung lässt das Haus schließlich „nicht mehr atmen“. Andere machen moderne Fenster und Türen verantwortlich, die einfach zu dicht seien. Vermieter sind mit dem Hinweis schnell dabei, dass zu wenig geheizt würde.

Nun, es ist wie immer. An fast allem ist was dran, aber keiner der aufgeführten Ursachen trifft vollständig ins Schwarze. Dazu ist die ganze Sache zu komplex und viele „Ratschläge“ beißen sich mit den Erfahrungen der vor Ort gehenden Handwerker und Berater. Tatsache ist, Schimmel gab es schon immer. Aber die Massenhaftigkeit des Auftretens heute ist tatsächlich ein neues Phänomen.

Schreibe einen Kommentar